• Willkommen bei der ÖJAB • Welcome to ÖJAB • Bienvenue au MAJO
Über die ÖJAB

Inhalt:

Die ÖJAB – Österreichische JungArbeiterBewegung

Austrian Young Workers Movement

MAJO - Mouvement Autrichien des Jeunes Ouvriers

 

unknown

Die ÖJAB – Österreichische JungArbeiterBewegung ist ein gemeinnütziger Verein, der Studie­renden und Jugendlichen ein Zuhause am Ausbildungsort zur Verfügung stellt, stationäre und mobile Pflege anbietet und in den Bereichen Bildung, Integration, Flüchtlingshilfe und Entwick­lungszusammenarbeit tätig ist.


Als eine der größten Heimträgerorganisationen Österreichs und als parteipolitisch und konfessionell unab­hängige Jugendorganisation bietet die ÖJAB 4.600 Wohnplätze an: in 23 Studierenden- und Jugendwohn­heimen, zwei Generationen-Wohngemeinschaften, einem Interkulturellen Wohnheim und drei Pflegewohn­häusern. Jungen Menschen ermöglichen die Wohnheime neue Freundschaften, gemeinsame Aktivitäten und lebensprägende Erfahrungen. Ältere Menschen finden in den ÖJAB-Häusern liebevolle und professionelle Pflege mit intergenerativen Begegnungen. Hauskrankenpflege ergänzt in Wien dieses Angebot.

Darüber hinaus unterstützt die ÖJAB jährlich 2.000 überwiegend sozial benachteiligte Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Bildungsweg, qualifiziert sie für den Arbeitsmarkt und beteiligt sich an europäischen Bildungsprojekten.

 

Asyl­werberInnen und Flüchtlinge werden in ÖJAB-Häusern be­treut und nehmen an Bildungsmaßnahmen der ÖJAB teil.

In Burkina Faso (Westafrika) engagiert sich die ÖJAB mit Projekten der Entwicklungszusammenarbeit.

Insgesamt ist die ÖJAB in Österreich an 38 Standorten tätig, darunter 29 Wohnheime. Sie beschäftigt über 600 MitarbeiterInnen, davon über 500 im Pflege- und Bildungsbereich. Außerdem wird die ÖJAB durch ehrenamtliches En­gage­ment und Freiwilligenarbeit getragen und geprägt.

 

Zwei Tochterunternehmen nützen die Studierenden- und Jugendwohnheime der ÖJAB in Ferienzeiten als Hostels und Jugendherbergen.

 

Die vier Arbeitsschwerpunkte der ÖJAB sind somit:

1. Studierende & Jugend

2. SeniorInnen & Pflege

3. Bildung & Integration

4. Entwicklungszusammenarbeit (EZA)

In den Wohnheimen und Einrichtungen der ÖJAB begegnen sich Menschen aus verschiedenen Teilen Österreichs, Europas und der Welt, mit verschiedenen sozialen Hintergründen, aus verschiedenen Generatio­nen, mit verschiedenen (politi­schen) Meinungen und religiösen Überzeugungen. Die ÖJAB verfolgt mit all ihren Aktivitäten das Ziel, dass diese Menschen zueinander finden, Chancen und Perspektiven erhalten und voneinander lernen.

Stets ist der ÖJAB dabei die Förderung und Integration von be­nachteiligten Menschen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Behinderungen ein Anliegen.

 

Geschichte und Wappen der ÖJAB

 

Zeitschrift: Viermal jährlich erscheint „Senf. Das ÖJAB-Magazin zum Mitreden“ mit Berichten über die ÖJAB und ihre Projekte und über damit zusammenhängende Themen.

Tochterunternehmen: Um ihre sozialen, gemeinnützigen Aufgaben zu unterstützen, hat die ÖJAB zwei Tochterun­ternehmen:

  • Die Rosen-Hotels Gastgewerbebetriebsgesellschaft m.b.H. nützt Wohnheime der ÖJAB im Sommer als sai­sonale Hotels und für Seminare und Veranstaltungen.
  • Die Liegenschaftsverwertung der Österreichischen Jungarbeiterbewegung Ges.m.b.H. führt Studierenden­wohnheime in den Sommerferien als myNext Hostels.

 

Download "Die ÖJAB":

Alles über die ÖJAB auf 4 Seiten, mit einer kompletten Liste aller ÖJAB-Einrichtungen:

"Die ÖJAB" (auf Deutsch, aktuelle Version Mai 2018): Download PDF (856 Kilobyte)

"ÖJAB" (in English, version 2016): Download PDF (400 Kilobyte)

Teilen |

http://oejab.at/